7 Twitter Follower in nur 6 Monaten – so geht’s!

Diesen Beitrag per E-Mail versenden
Sie können maximal fünf Empfänger angeben. Diese bitte durch Kommas trennen.





Die hier eingegebenen Daten werden nur dazu verwendet, die E-Mail in Ihrem Namen zu versenden. Sie werden nicht gespeichert und es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken.

7 Twitter Follower in nur 6 Monaten – so geht’s!
5 (100%) 1 vote

Willkommen zu meiner ganz persönlichen Erfolgsstory, wie ich es geschafft habe, in nur 6 Monaten 7 Twitter Follower zu bekommen. Wohlbemerkt echte Follower, nicht gekaufte! Du fragst dich jetzt sicherlich, wie mir das gelungen ist. Es ist eigentlich ganz einfach und in diesem Beitrag verrate ich dir meine geheimen Tricks. Wenn du die folgenden Ratschläge beachtest, dann schaffst du das auch.

Twittere nur einmal die Woche

Du hast irgendwo mal gehört, man sollte mehrmals am Tag twittern? Das halte ich doch sehr für ein Gerücht. Ich habe herausgefunden, dass die optimale Tweet-Frequenz bei einem Tweet alle 1-2 Wochen liegt. Probier es einfach mal aus. Über was soll ich denn twittern, wenn ich nur einen Blog-Beitrag pro Woche veröffentliche. Und damit kommen wir auch schon zu meinem nächsten Pro-Tipp.

Twittere nur deine eigenen Blog Beiträge

Schlaue New Approach Twitter Consultants werden dir wahrscheinlich raten, bei deinen Tweets das Pareto-Prinzip anzuwenden, das heisst, 80% deiner Tweets sollten aus fremden Beiträgen bestehen und nur 20% aus deinen eigenen. Oft hört man auch, dass die “5-3-2 Regel” zum Erfolg führen soll: 50% fremde Inhalte, 30% eigene Inhalte und 20% Persönliches. Da mein Twitter Stream zu 99% aus meinen eigenen Artikeln besteht, bin ich ja wohl der lebende Beweis dafür, dass diese Strategien totaler Humbug sind.

Twittere nicht über Privates

Apropos Persönliches, wen interessiert denn bitte, wie ich meinen Kaffee trinke? Du willst doch nicht die Timeline deiner Follower zuspamen, damit sie dir dann wieder entfolgen. Halte deshalb deine Tweets sachlich, trocken und am besten ohne viel Ironie.

Es geht auch ohne Retweets

In den letzten Monaten habe ich durchaus tolle Tweets anderer User gelesen, die auf jeden Fall einen Retweet wert gewesen wären. Diese Tweets wurden aber bereits mehrmals retweetet. Deshalb sah ich keinen Bedarf den Stream meiner Follower mit den gleichen Tweets zuzupflastern. Außerdem spricht dieses Vorgehen auch ganz klar gegen meine “1-9-0 Regel”.

Verwende auf jeden Fall eine dieser tollen Apps

Wenn ich dir jetzt erzähle, dass ich zwischenzeitlich sogar schon 11 Follower hatte, wirst du wahrscheinlich ganz schön Augen machen. Gelungen ist mir das mit Hilfe der tollen App äh… hab leider den Namen vergessen. Bereits nach der Anmeldung, hatte ich auf einen Schlag 4 Follower bekommen. Wahnsinn! Oder? Alles nette Leute, die es total interessiert hat, was ich so vor mich hertwittere. Bei dem Spiel, äh… ich meine natürlich bei der App ging es darum, Twitter Follower zu sammeln wie Super Mario die Münzen. Habe die App dann doch wieder deinstalliert und kurze Zeit später waren die 4 Follower auch wieder verschwunden. Komisch.

Verzichte auf Twitter Management Tools

Ein zusätzliches Tool verwenden, um die Handhabung eines einfach zu bedienenden Tools zu erleichtern, erscheint mir doch ziemlich überflüssig. Obwohl ich manchmal schon darüber nachgedacht habe, meine hohe Tweet-Frequenz mit Tools wie Buffer oder Hootsuite zu automatisieren. Die Verwendung der Tools hätte auch den Vorteil gehabt, dass ich die zahlreichen Views meiner Tweets viel besser hätte tracken können, um damit meine Twitter Strategie noch optimaler zu justieren.

Weitere Tipps

Hast du mit noch mehr Tipps gerechnet? Dann muss ich dich leider enttäuschen. Das ist alles, was du brauchst, um auf Twitter so richtig durchzustarten!

Ach übrigens, irgendwo im Netz habe ich noch das folgende Rezept für einen angeblich erfolgreichen Twitter Tag gefunden, welches ich dir nicht vorenthalten möchte:

  • Folge 20 aktiven und zu deinem Thema passenden Twitter Usern
  • Füge 50 aktive User thematischen Listen hinzu
  • Verschicke mindestens 5 Tweets
  • Retweete mindestens 10 fremde Tweets
  • Erwähne 3 andere Twitter Nutzer mit der @mention Funktion

Ja klar, ich hab ja sonst nix zu tun.

Fazit

Ich muss schon sagen, ein Social Media Guy bin ich wirklich nicht. Mein Blog WPConsultant ist nun beinahe 6 Monate alt. Während sich die Zahl der Newsletter Abonnenten und auch die Präsenz in den Suchmaschinen durchaus sehen lassen können, sind meine Twitter Bemühungen nur mit mäßigem Erfolg gekrönt. Wobei das Wort Bemühungen an dieser Stelle unpassend gewählt ist. Mein Twitter Stream gleicht eher einem RSS Feed meines Blogs und meine aktive Zeit auf Twitter beläuft sich, wenn’s hochkommt, auf 15 Minuten pro Woche. Zu groß war in den letzten Monaten der Fokus auf den Content in meinem Blog, so dass ich meinen Twitter Account ein wenig vernachlässigt habe. In Zukunft gelobe ich aber Besserung und habe bereits damit angefangen. Hier ist mein Tweet von heute morgen:

Demnächst werde ich mit meinen ersten Video-Tutorials auf YouTube zu starten. Wenn das auch so eine Erfolgsstory wird wie die Twitter-Geschichte, werde ich dann bei Gelegenheit wieder darüber berichten. Bis dahin, happy Tweets!

P.S.: Twitter-Freunde kann man nie genung haben, deshalb würde ich mich freuen, wenn du mir auf Twitter folgen würdest! 🙂 https://twitter.com/Webgeckos

7 Twitter Follower in nur 6 Monaten – so geht’s!
5 (100%) 1 vote

Danijel

Hi, mein Name ist Danijel. Ich bin der Gründer von WebGeckos und ein riesen WordPress Fan. Wenn ich nicht gerade am WordPressen bin, werfe ich gerne ein paar Darts oder spiele eine Runde Poolbillard.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.