Besten WordPress Plugins Performance
WPC - Dein WordPress Blog

8 besten WordPress Performance Plugins für eine schnellere Website

Einfache WordPress Performance Optimierung mit 8 Plugins für eine schnellere Ladezeit und eine bessere Platzierung in den Suchmaschinen.

Normalerweise gilt die Devise: Je weniger WordPress Plugins, desto besser ist die Performance einer Website. Das gilt jedoch nicht für die 8 Plugins, die ich dir in diesem Beitrag vorstellen werde. Dabei möchte ich dich nicht mit 10 verschiedenen Caching Plugins noch weiter verwirren, sondern stelle dir nur die aus meiner Sicht besten Performance Plugins aus 6 verschiedenen Kategorien vor.

Die besten WordPress Performance Plugins für bessere Ladezeiten

Ach, ist das nicht schön? Ein paar Plugins installieren, hier und da einige Einstellungen vornehmen und schon wird die eigene WordPress Seite schneller geladen. Ganz so einfach ist es leider nicht und zur Performance-Optimierung einer Website gehört mehr als nur ein paar Plugins zu installieren. Doch mit dem folgenden Mix an WordPress Speed Plugins, die meiner Meinung nach in ihrer Kategorie zu den besten gehören, kannst du die Ladezeiten deiner Seite auf jeden Fall um einiges verkürzen.

Bestes All-in-One Plugin für Performance-Optimierung

Es gibt Performance Plugins die das Gesamtpaket anbieten. Diese beinhalten Funktionen wie Caching, JS und CSS minimieren und zusammenfassen, Bildoptimierung etc. Das aus meiner Sicht beste All-in-One Speed Plugin für WordPress ist:

WP Rocket

Das beste WordPress All-in-One Performance Plugin - WP Rocket
Das beste WordPress All-in-One Performance Plugin – WP Rocket*

Das Plugin WP Rocket* ist eines der besten, wenn nicht das beste All-in-One Performance Plugin für WordPress. Seine Effizienz und die einfache Konfiguration macht es bei vielen WordPress Usern so beliebt. Eine Vielzahl von Optimierungsmaßnahmen werden bei diesem Plugin bereits mit der Installation automatisch umgesetzt. So werden z. B. die Expires Headers und die GZIP-Komprimierung gleich in die htaccess-Datei eingetragen, ohne irgendeine Einstellung vorgenommen zu haben. Dadurch können sich die User nach der Aktivierung bereits über bessere Scores bei GTmetrix & Co. freuen.

Welche Plugins erspart dir WP Rocket?

Durch die Verwendung von WP Rocket, kannst du auf folgende Plugins verzichten:

  • Caching Plugins wie WP Super Cache oder W3 Total Cache
  • WP Super Minify, Autoptimize oder Fast Velocity Minify
  • Lazy Load Plugins für Bilder und Videos (iFrames)
  • Datenbank Optimierungsplugins

Wenn du mehr über das tolle Plugin erfahren möchtest, empfehle ich dir den Beitrag WP Rocket – 7 Schritte für ein schnelleres WordPress*.

Kostenlose Alternative zu WP Rocket

Wenn du dir die paar Euros für WP Rocket sparen möchtest, würde ich dir die kostenlosen Alternativen WP Optimize, LiteSpeed Cache oder WP Fastest Cache empfehlen.

Bestes Plugin für Datenbank-Optimierung

Jedes Mal, wenn ein Besucher eine Unterseite aufruft, wird der angeforderte Inhalt aus der Datenbank geholt und an den Browser geschickt (gilt natürlich nicht für gecachte Seiten). Wenn die Daten innerhalb der Datenbank nicht aufgeräumt sind, dauert dieser Vorgang entsprechend länger. Schauen wir uns an, welche Plugins du nutzen kannst, um deine WordPress Datenbank zu optimieren.

WP Optimize

Beste WordPress Speed Plugins - WP Optimize
WP Optimize Plugin – WordPress Datenbank optimieren

Wie bereits erwähnt, zählt das WP Optimize Plugin ebenfalls zu den All-in-One Lösungen, wenn es um die Performance-Optimierung einer WordPress Seite geht. Dennoch ist eine wesentliche Kernfunktion dieses Plugins das Optimieren der Datenbank. Durch die Datenverarbeitung (Data Fragmentation) geht Speicherplatz verloren und die Performance der Datenbank leidet darunter. WP Optimize hilft dir, diesen Speicherplatz zurückzugewinnen. Darüber hinaus entfernt es entweder manuell oder automatisch Spam-Kommentare, Beitragsrevisionen, unnötige Einträge und löscht den Papierkorb.

Für Multisite-Support, Entfernen von ungenutzten Bildern, mehr Kontrolle bei automatischen Cleanups und Premium Support steht dir WP Optimize Premium* zur Verfügung.

Übrigens wenn du WP Rocket verwendest, braucht du kein zusätzliches Optimierungsplugin für deine Datenbank. Es sei denn vielleicht das Plugin, welches ich dir als nächstes vorstellen möchte.

WP Reset

WordPress Performance Plugins - WP Reset
Datenbank Optimierung durch WP Reset Plugin

WP Reset ist ein Plugin, welches man nicht unbedingt in einer Auflistung der besten Performance Plugins erwarten würde. Das Plugin eignet sich aber hervorragend dafür, die eigene Datenbank sauber zu halten. Hast du vielleicht schon mal ein Plugin deaktiviert, gelöscht und es dann erneut installiert und aktiviert? Hat es dich da evtl. überrascht, dass die Einstellungen, die du an dem Plugin vorgenommen hast, bevor du es gelöscht hast, nach der Aktivierung immer noch vorhanden waren?

Viele Plugins hinterlassen Spuren in deiner Datenbank in Form von zusätzlichen Zeilen in bestehenden Tabellen oder sogar ganze eigene Tabellen. Hier kommt WP Reset ins Spiel. Erstelle einfach einen Snapshot (Kopie deiner Datenbank) bevor du ein Plugin oder ein Theme installierst und sobald du das Plugin / das Theme wieder löschst, kannst du den zuvor erstellten Snapshot wiederherstellen. Damit werden alle Tabellen und Zeilen, die das Plugin / das Theme in deiner Datenbank hinzugefügt hat, komplett entfernt. Das Plugin zeigt dir auch an, welche Tabellen nach dem Entfernen des Plugins immer noch in deiner Datenbank schlummern. Ein nützliches Feature, denn es gibt durchaus auch Plugins, die nach der De-Installation alle ihre Spuren aus der Datenbank entfernen. Hier wäre dann das Wiederherstellen des Snapshots überflüssig.

WPC Tipp:

Mit dem wp-config Snippet von WPC kannst du übrigens den Papierkorb regelmäßig leeren sowie die Revisionen begrenzen und somit deine Datenbank schlank halten. Nur für den Fall, dass du kein Plugin für Datenbankoptimierung im Einsatz hast.

Bestes Plugin für YouTube Video-Optimierung

Auch wenn man die Videos nicht selbst hostet, sondern über Drittanbieter wie YouTube, brauchen die eingebundenen Videos einen Großteil der Ladezeit. Gut, dass es Plugins gibt, die diese Ladezeit verkürzen.

WP YouTube Lyte

WP YouTube Lyte - Performance-Optimierung für eingebettete YouTube Videos
WP YouTube Lyte – Performance-Optimierung für eingebettete YouTube Videos

Das Plugin WP YouTube Lyte wurde eigentlich entwickelt, um die Ladezeit der Websites mit YouTube Content zu verbessern. Es wird allerdings auch aus einem anderen Grund gerne verwendet – nämlich die eigene Seite im Hinblick auf die YouTube Videos DSGVO-konform zu gestalten. Es gibt zwar bei YouTube die Möglichkeit, bevor man den Code für das Einbetten kopiert, den erweiterten Datenschutz einzuschalten:

Erweiterter Datenschutz bei YouTube Videos - fraglich ob aus DSGVO Sicht ausreichend
Erweiterter Datenschutzmodus bei YouTube Videos aktivieren – fraglich ob aus DSGVO Sicht ausreichend

Aus Sicht der DSGVO ist es jedoch fraglich, ob diese Einbettungsmethode wirklich die Datenschutzanforderungen im vollen Umfang erfüllt. Denn bindet man die YouTube Videos auf diese Weise ein, werden trotzdem Verbindungen zum YouTube / Google Server aufgebaut und das schon beim Laden der Seite. Anders jedoch, wenn man das Plugin WP YouTube Lyte verwendet. Hier werden beim Laden der Seite keine Verbindungen zu Google aufgebaut, was übrigens auch der Grund für die bessere Performance ist.

Bestes Plugin für ungenutzte WordPress Features

Auch wenn du ein All-in-One Performance Plugin verwendest, gibt es immer noch Funktionen, die standardmäßig in WordPress eingeschaltet sind, die du aber evtl. nicht benötigst. Mit dem folgenden Plugin kannst du viele dieser ungenutzten Funktionen einfach abschalten.

Clearfy

Clearfy WordPress Plugin für Optimierung und Deaktivierung von ungenutzten WordPress Features
Clearfy WordPress Plugin für Optimierung und Deaktivierung von ungenutzten WordPress Features

Das Plugin Clearfy ist eine sehr nützliche Erweiterung, um WordPress zu bereinigen. Denn bereits nach der Installation von WordPress sind viele Funktionen aktiviert, die auf vielen Websites gar keine Anwendung finden. Mit Clearfy kannst du die Funktionen wie Emojis, Embeds, HTML Kommentare, ungenutzte WP Widgets, Gravatar, Post Revisionen, Google Dienste (Fonts, Maps) u. v. m. einfach abschalten. Darüber hinaus, bietet das Plugin auch einige Optionen an, die der Sicherheit deiner WordPress Seite zu gute kommen. Das bedeutet, du machst deine Seite nicht nur leichter sondern auch sicherer.

WPC Tipp:

Wenn du Clearfy verwendest, kannst du für die Bildoptimierung auch gleich das Partner Plugin Robin Image Optimizer aktivieren. Damit kannst du deine Bilder optimieren, ohne dich registrieren zu müssen.

Bestes Plugin für Bilder-Optimierung

Wenn du bereits das Plugin Clearfy oder WP Optimize verwendest, könntest du für die Bildoptimierung auch auf die eingebauten Image Optimizer der beiden erwähnten Plugins ausweichen. Bei beiden Plugins ist die Bildgröße auf 5 MB beschränkt. Auch WP Rocket hat mit Imagify ein hauseigenes Plugin für die Bildoptimierung mit an Board. Das aus meiner Sicht beste Plugin für die Optimierung deiner Bilder ist jedoch:

ShortPixel Image Optimizer

ShortPixel Image Optimizer - bestes Plugin für Bildoptimierung
ShortPixel Image Optimizer – bestes Plugin für Bildoptimierung

Mit ShortPixel Image Optimizer kannst du deine Bilder schon beim Hochladen auf die WordPress Seite skalieren und komprimieren. Ebenfalls lassen sich die bereits hochgeladenen Bilder nachträglich mit nur einem Klick optimieren. Um das Plugin verwenden zu können, benötigt man einen ShortPixel Account, den man mit einer E-Mail Adresse registrieren kann. Mit einem kostenlosen Account lassen sich bis zu 100 Bilder pro Monat optimieren.

Für die Bildoptimierung in WordPress braucht man aber nicht unbedingt ein Plugin. Wenn du es bevorzugst deine Bilder manuell zu komprimieren, findest du im folgenden Video Tutorial diesbezüglich ein paar Tipps:

WordPress Bilder optimieren & komprimieren ohne Plugin

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Video „WordPress Bilder optimieren & komprimieren ohne Plugin“ zeigt, wie du in WordPress und auf jeder anderen Website Bilder auch ohne ein Plugin optimieren und komprimieren kannst.

ShortPixel Adaptive Images

Shortpixel Adaptive Images - Optimale Skalierung und Komprimierung sowie schnelle Übertragung deiner Bilder über ein globales CDN
Shortpixel Adaptive Images – Optimale Skalierung und Komprimierung sowie schnelle Übertragung deiner Bilder über ein globales CDN

Um ehrlich zu sein, hat sich mir der Anwendungsfall des Plugins ShortPixel Adaptive Images (SPAI) nicht sofort erschlossen. Es hat eine Weile gedauert, bis ich den Mehrwert dieses Plugins im Vergleich zum ShortPixel Image Optimizer erkannt habe. In ihrem Support Artikel erklären die Entwickler den Unterschied zwischen den beiden Plugins. Dabei gehen sie im Wesentlichen auf den großen Vorteil von SPAI ein, der entsteht, wenn Webseiten eine globale Zielgruppe haben. Was der Tatsache geschuldet ist, dass die Bilder über ein globales CDN ausgespielt werden.

Ich finde jedoch, dass das Plugin SPAI auch für Webseiten mit lokaler Zielgruppe relevant ist und zwar wenn eine optimale Skalierung der Bilder erforderlich ist:

Abhängig vom verwendeten Theme und den Plugins sowie je nach Unterseite liefert WordPress unterschiedlich skalierte Bilder aus. Die genaue Skalierung kann auch nachträglich entweder manuell oder bei Elementor über die Option Bildgröße „Individuell“ angepasst werden.

WordPress Bilder richtig skalieren mit der Elementor Option Bildgröße Individuell
WordPress Bilder richtig skalieren mit der Elementor Option Bildgröße Individuell

Doch erstens ist der manuelle Vorgang aufwendig und zweitens haben selbst Elementor User ein Problem, wenn es um dynamische Inhalte geht. Wenn nämlich die Elementor Widgets Posts und Portfolio zum Einsatz kommen, ist die Option Bildgröße „Individuell“ nicht mehr vorhanden. Um auch diese dynamischen Bilder auf das richtige Format zu skalieren, kann man einfach dieses tolle neue Plugin von ShortPixel verwenden.

Dieses Plugin ist übrigens die beste Option, wenn es darum geht, bei GTmetrix und PageSpeed Insights die Optimierungsempfehlung Serve Scaled Images zu verbessern. Nach meiner Erfahrung gehört dieses Plugin zusammen mit WP Rocket zu den beiden Erweiterungen, die den größten positiven Effekt auf die Kennzahlen bei den Performance Tools haben.

In der kostenlosen Version stehen 500 Bilder zur Verfügung. Berücksichtigt man die verschiedenen Skalierungen eines Bildes, sind diese jedoch bei einer mittelgroßen Website relativ schnell aufgebraucht. Doch die großzügigen Pakete mit Einmalzahlung* sind bezahlbar und eine gute Investition, wenn man im Gegenzug eine schnelle Website und bessere Suchmaschinen-Platzierungen erhält. Gut finde ich auch, dass man die Credits von ShortPixel Image Optimizer* auch für ShortPixel Adaptive Images verwenden kann.

Bestes Plugin, um nur die benötigten Ressourcen zu laden

Es wäre natürlich schön, wenn die Plugin Entwickler ihre Plugins so programmieren würden, dass die Dateien nur dann geladen werden, wenn das Plugin auch wirklich zum Einsatz kommt. Oder noch besser, nur auf den Unterseiten, wo das Plugin eingesetzt wird. Es ist jedoch viel einfacher die Dateien global über die komplette Seite zu laden und deshalb existieren auch Plugins wie Asset CleanUp.

Asset CleanUp

Asset CleanUp Page Speed Booster WordPress Performance Plugin
Asset CleanUp Page Speed Booster – nur benötige WordPress Dateien laden

Mit der Erweiterung Asset CleanUp siehst du auf einem Blick (im Bearbeitungsmodus unter dem WordPress Editor im Adminbereich), welche Dateien auf der jeweiligen Unterseite geladen werden. Damit kannst du selbst entscheiden, welche Skripte und Dateien du zulassen möchtest und welche nicht geladen werden sollen. Ein Grundverständnis über die auf der Unterseite eingesetzten Funktionen ist allerdings erforderlich, um nicht versehentlich Dateien abzuschalten, die für die Funktion oder das Design auf der Seite verantwortlich sind. Dieses Plugin ist eine große Hilfe, die GTmetrix Kennzahl Make fewer HTTP requests zu optimieren.

Artikel-Tipp zur WordPress Performance

Das ist das Schöne an WordPress – für fast jede Funktion gibt es Plugins und so auch für die Performance-Optimierung. Der in diesem Beitrag vorgestellte Plugin-Mix hilft dir, die Ladezeiten deiner WordPress Seite zu verkürzen. Wie anfangs erwähnt, geht die Performance-Optimierung über den Einsatz von ein paar Plugins hinaus. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, wie du die Ladezeiten verkürzen und den Score bei GTmetrix verbessern kannst, empfehle ich dir meinen Gastbeitrag über die WordPress Performance.

(*) = Affiliate Partner Links

Vielen Dank fürs Teilen dieser Seite

2 Kommentare zu „8 besten WordPress Performance Plugins für eine schnellere Website“

  1. H

    Wie immer ein sehr informativer Artikel von Dir. Eine schöne Zusammenfassung der möglichen Performance Optimierung in WP. Super, dass Du auch hier wieder eine klare Empfehlung hast, aber trotzdem noch Alternativen aufzeigst.
    Einige Plugins kannte ich schon und habe eine ähnliche Einschätzung wie Du. Andere kannte ich noch nicht, finde aber Deine Vorschläge spannend und werde sie ausprobieren.

    1. D

      Vielen Dank für Deinen Kommentar und das Feedback, Herbert. Finde ich super, dass wir ähnliche Präferenzen haben, was die Performance Plugins angeht. Viel Spaß beim Ausprobieren!
      Schöne Grüße, Danijel

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Table of Contents

QUIZ: Teste dein WordPress Wissen!

0%

Wann erschien die erste Version von WordPress?

Correct! Wrong!

Die erste Version von WordPress erschien am 27.03.2003. Damit ist WordPress älter als Facebook und Twitter.

Welches der genannten Optionen ist kein WordPress Page-Builder?

Correct! Wrong!

Gravity Forms ist eins der beliebtesten Premium Formular Plugins.

In welcher Datei befinden sich die Sicherheitsschlüssel?

Correct! Wrong!

In der wp-config.php Datei.

Wie werden WordPress Themes wie Genesis und Beans noch genannt?

Correct! Wrong!

Ein Theme Framework ist ein vorprogrammiertes Set an Funktionen und Features, um die (Child) Theme Entwicklung zu beschleunigen.

Um den Adminbereich aufzurufen, muss die eigene Domain wie folgt erweitert werden:

Correct! Wrong!

Um beispielsweise von der Domain https://wpconsultant.de den Adminbereich aufzurufen, muss die Domain wie folgt ergänzt werden: https://wpconsultant.de/wp-admin. Möglich ist auch die URL-Endung https://deine-domain.de/wp-login.php

Welche Dateien braucht ein WordPress Theme mindestens, um zu funktionieren?

Correct! Wrong!

Damit ein WordPress Theme richtig funktioniert, benötigt es mindestens 2 Dateien: index.php und style.css. Die index.php Datei ist das Standard Template für das Theme und im Header der style.css Datei werden die notwendigen Informationen über das Theme eingetragen wie z. B. Name, Autor etc.

Was ist kein typischer Anwendungsfall für eine WordPress Multisite?

Correct! Wrong!

Um eine Landing Page zu erstellen, benötigt man nicht die Multisite Installation. Dafür reicht entweder ein wenig HTML und CSS oder eins der vielen Landing Page Plugins. Mein Tipp: Mit dem kostenlosen Plugin Elementor kannst du professionelle Landing Pages schnell erstellen. Hier erfährst du mehr über WordPress Multisite - Anwendung & Installation.

Welche Sprache spricht die WordPress Software nicht?

Correct! Wrong!

Die WordPress Software basiert auf den Sprachen PHP und MySQL. 10% der Software besteht mittlerweile aus Javascript (Tendenz steigend).

Was ist kein typischer Anwendungsfall für ein Child-Theme?

Correct! Wrong!

Eine Kopie der gesamten Website erstellt man z. B. mit dem Plugin Duplicator. Die verschiedenen Anwendungsfälle eines Child Themes und die richtige Erstellung erfährst du in dem Artikel WordPress Child Theme erstellen 2020.

Was ist ein WordPress Loop?

Correct! Wrong!

Eine Funktion, die Daten aus der Datenbank holt und sie verändert, bevor sie im Browser angezeigt werden, nennt man in WordPress einen Filter bzw. einen Filter-Hook. Eine Aktion, die an einer bestimmten Stelle im Programmablauf ausgeführt wird nennt man Action oder Action-Hook. Ein Loop ist ein PHP Code, der vordefinierte Beiträge (oder Custom Post Types) aus der Datenbank holt, um sie auf speziellen Template Dateien innerhalb eines Themes anzuzeigen.

In welchen Ordner (Verzeichnis) werden Medien wie z. B. Bilder hochgeladen?

Correct! Wrong!

In der Regel besteht der uploads-Ordner aus den einzelnen Jahres-Ordnern, die wiederum aus mehreren Monats-Ordnern bestehen.

Welches Feature ist keine Empfehlung für das WordPress Hosting (gemäß wordpress.org)?

Correct! Wrong!

Auf wordpress.org unter Requirements findest du die Empfehlung für das WordPress Hosting. Hier auf WPC findest du auch meine Hosting Empfehlung für 2020.

Welche Einstellungen gehören nicht in die wp-config.php Datei?

Correct! Wrong!

Die Integration von Javascript- und CSS-Dateien in das jeweilige Theme erfolgt in der functions.php Datei und zwar mittels wp_enqueue_scripts bzw. wp_enqueue_style.

Welche Rolle gehört nicht zu den 6 Standard User-Rollen?

Correct! Wrong!

Die 6 User Rollen in WordPress sind: Super Admin, Administrator, Editor, Author, Contributor und Subscriber.

Was kann man unter dem Menüpunkt "Einstellungen" im Adminbereich nicht tun?

Correct! Wrong!

Website Daten exportieren erfolgt unter dem Menüpunkt "Werkzeuge".

WordPress Quiz
Kein Grund zur Sorge!

Schau doch öfters mal hier auf WPC vorbei und melde dich am besten gleich für unseren Newsletter an! Du kannst auch den WPC YouTube Kanal abonnieren mit vielen kostenlosen WordPress und Elementor Tutorials. Und falls es ein bisschen mehr sein darf, gibt es da noch den WordPress Kurs von WPC ;-)
Gar nicht so schlecht!

Du weißt schon einiges über WordPress! Um dein Wissen noch weiter auszubauen, empfehle ich dir die Beiträge hier auf WPC, meinen YouTube Kanal mit vielen kostenlosen WordPress und Elementor Tutorials und natürlich meinen WordPress Kurs von WPC :-)
Wow! Das kann sich sehen lassen!

Herzlichen Glückwunsch! Du bist auf dem besten Weg, ein WordPress Experte zu werden. Bleib am Ball, am besten mit den Beiträgen hier auf WPC, meinem YouTube Kanal mit vielen kostenlosen WordPress und Elementor Tutorials und natürlich meinem WordPress Kurs von WPC :-)
Hast du dich gerade ein wenig gelangweilt? :-)

Aber keine Sorge, bald erscheint hier auf WPC ein Quiz für Fortgeschrittene WordPress User. Am besten du meldest dich gleich für den Newsletter an, damit du es nicht verpasst! ;-) In der Zwischenzeit kannst du ja mal dein Datenschutz-Wissen mit dem DSGVO Quiz testen.

KURS: WordPress schneller lernen!

Related Posts

Ähnliche Beiträge

WordPress Performance optimieren
Website Performance
WordPress Performance optimieren

Ist deine Website zu langsam? Möchtest du die Performance deiner WordPress Website optimieren? Ich bin gerade dabei, einen Online Kurs über „Website Performance Optimierung“ zu

Zum Beitrag »
Elementor Templates Vorteile Nachteile Anwendung
Website Performance
Elementor Templates PRO & kostenlos

Vorstellung der verschiedenen Elementor Templates mit Vor- und Nachteilen. Außerdem der Unterschied zwischen WordPress und Elementor Templates sowie der Grund, warum du die Elementor Vorlagen mit Bedacht einsetzen solltest.

Aktualisiert am 25.07.2020

Zum Beitrag »