Neve Theme Review - Elementor Theme beste Performance
WPC - Dein WordPress Blog

Neve Review – Extrem schnelles WordPress & Elementor Theme

Als WordPress User hat man meistens die Qual der Wahl. Welches Theme passt am besten zu meinem Projekt? Der Artikel zeigt Gründe, die für Neve sprechen und Anwendungsfälle, für die das Theme die richtige Wahl ist.

Das WordPress Theme Neve ist das schnellste Elementor Theme. Ich dachte mir, warum nicht mal mit einer kontroversen These in den Artikel starten. Die Aussage wird jedoch durch den verlinkten Beitrag wie auch im Verlauf dieses Artikels bekräftigt. Unumstritten ist aber die Tatsache, dass Neve ein ausgezeichneter Sparring Partner für den beliebtesten WordPress Page Builder Elementor ist.

Als großer Elementor Fan war ich deshalb sehr froh als die Neve Entwickler mich gefragt haben, ob ich ihr Theme genauer unter die Lupe nehmen möchte. In diesem Theme Review erwarten dich die einzigartigen Funktionen von Neve. Wir werfen einen Blick auf die Usability und die Performance. Du erfährst, welche tollen Features bei Neve noch in Planung sind und wie das Theme im Vergleich zu Astra abschneidet. Wir klären außerdem die Frage, ob Neve Pro sogar Elementor Pro ersetzen kann. 

Disclaimer: Bei diesem Review handelt es sich um einen gesponserten Artikel. Diese Tatsache hat jedoch keinen Einfluss auf den Inhalt des Artikels. Das Review spiegelt meine persönliche Meinung und meine Erfahrung mit dem Theme wider. Die Links zu Neve Pro sind Affiliate Partner Links und beinhalten zusätzlich einen Gutschein von 15%.

Das Theme Neve stammt von Themeisle*. Die selben Entwickler, die z. B. auch das beliebte Hestia Theme zu ihrem Portfolio zählen. Die folgende Übersicht zeigt, wie gut das Neve Theme in den einzelnen Bewertungskategorien abschneidet.

Übersicht

Usability
Setup + Customizer + Header Builder + Elementor 100%
Einzigartige Funktionen
Viele Funktionen, die es bei nur wenigen oder keinen anderen Themes gibt 100%
Preis / Funktionsumfang
Ein Preis viele Projekte + Lifetime Lizenz 95%
Performance
Neve ist das schnellste Elementor Theme 100%
Support & Dokumentation
Ausführliche Doku, leider nicht auf Deutsch 92%

Usability

Manchmal sind es Kleinigkeiten, die die Handhabung einer Software vereinfachen. So z. B. muss bei Neve PRO die Lizenz nicht extra aktiviert werden. Nach dem Upload und der Aktivierung des Neve PRO Plugins (ja, es ist ein Plugin, welches das kostenlose Theme ergänzt) ist die Lizenz automatisch aktiviert und der Lizenzschlüssel muss nicht extra eingegeben werden.

Neve Pro Lizenz ist automatisch aktiviert
Neve Pro Lizenz ist automatisch aktiviert

Bereits nach der Installation wird schnell deutlich, dass die Theme Entwickler großen Wert auf einfache Handhabung und Benutzerfreundlichkeit gelegt haben. Aus dem Dashboard-Bereich führen direkte Links zu der entsprechenden Funktion im Customizer. Dieser ist übersichtlich gestaltet und aus meiner Sicht logisch aufgebaut. Das Kernstück der guten Usability bildet der Header und Footer Builder, der uns gleich nochmal begegnen wird.

Einfache Bedienung bei den Customizer Einstellungen von Neve am Beispiel der Blog Seite
Einfache Bedienung bei den Customizer Einstellungen von Neve am Beispiel der Blog Seite

Der obere Screenshot zeigt den Blog Booster von Neve Pro. Die drei Blog-Layout Varianten (List, Covers und Grid) sind auch schon in der kostenlosen Version enthalten. Mit nur ein paar Klicks kannst du deine Blog-Beiträge in einem ansprechenden Design präsentieren. 

Mit der Pro Version kannst du deine Posts beliebig sortieren, den Masonry oder Card Style aktivieren sowie die Zeit angeben, wie lange es dauert, um einen Artikel zu lesen. 

Hier findest du alle Unterschiede zwischen der kostenlosen und der Pro Version* von Neve.

Welche Funktionen machen Neve einzigartig?

Viele moderne WordPress Themes sind ähnlich aufgebaut und unterscheiden sich nur minimal im Design und Funktionalität. Deswegen ist es aus meiner Sicht wichtig, hervorzuheben was ein bestimmtes Theme besser macht als andere.

Header und Footer Builder

Mit Neve kannst du deinen Header und Footer sehr bequem über den Customizer stylen. Solch eine Funktion habe ich zuerst bei dem Neve Theme gesehen.

Neve WordPress Theme Header Booster / Builder
Neve WordPress Theme Header Builder mit Presets

Der Neve Header Builder im Detail:

  1. Der Drag & Drop Header Builder
  2. Komponenten, die an verschiedene Stellen innerhalb des Headers hinzugefügt werden können
  3. Header-Voreinstellungen (Presets) für ein schnelleres Design-Ergebnis
  4. Möglichkeit, den Header auch für mobile Endgeräte zu optimieren

Mit der Pro Version von Neve erweiterst du den Header Builder um weitere Komponenten, kannst die Kopfzeile fixieren und transparent gestalten oder eigenen Code über Custom Layouts einfügen.

Mittlerweile ist diese außergewöhnliche Funktion allerdings nicht mehr einzigartig. Der gleiche Header und Footer Builder ist sowohl bei dem Kadence Theme als auch seit dem 19.01.2021 bei Astra 3.0 integriert. Eine vereinfachte Version des tollen Header und Footer Builders ist bei allen drei genannten Themes bereits in der kostenlosen Variante enthalten.

Custom Layouts

Die Funktion Custom Layouts ist eine weitere Parallelität zu dem Astra Theme. Diese Funktion ist genauso wie bei Astra nur in der Pro Version enthalten. Neve User können damit eigene Layouts mit Gutenberg oder einem Page Builder designen und diese an verschiedenen Stellen im Theme / auf der Website anzeigen lassen. Konditionelle Logik hilft die individuell-gestalteten Layouts nur auf einzelnen Unterseiten bzw. nur unter bestimmten Bedingungen anzuzeigen.

Neve WordPress Theme Custom Layouts
Neve WordPress Theme Custom Layouts

Das Tolle an den Custom Layouts ist, dass man auch eigenen PHP und HTML Code verwenden kann. Je nach Code-Kenntnissen kannst du damit einen ganz persönlichen Touch zu deinen Designs hinzufügen.

Schön wäre es, wenn man die selbst gestalteten Custom Layouts auch als Gutenberg Block oder Elementor Widget in die eigenen Designs einfügen könnte. Daran arbeiten die Jungs und Mädels von Themeisle bereits, so dass wir die hilfreiche Funktion in einem der kommenden Updates von Neve begrüßen dürfen.

Global Colors

Ähnlich wie bei Elementor kannst du auch mit Neve die Farben deiner Website global festlegen. Allen Elementor Usern wird das Weltkugel-Icon bekannt vorkommen.

Was die Entwickler wirklich gut gelöst haben ist, dass die globalen Farben, die im Customizer festgelegt wurden, sowohl im Gutenberg Editor als auch für alle Elementor User direkt als global Colors zur Verfügung stehen.

WordPress Theme Neve Global Colors funktionieren mit Elementor und Gutenberg
WordPress Theme Neve Global Colors funktionieren mit Elementor und Gutenberg

Der nächste logische Schritt wäre natürlich die Möglichkeit, auch die Schriftarten global einstellen zu können. Deshalb steht es wahrscheinlich auch schon auf der ToDo-Liste von Themeisle.

Templates Cloud

Viele Themes bieten bereits vorgefertigte Templates an. Somit ist die Tatsache, dass auch Neve Vorlagen anbietet nichts Besonderes. Die Anzahl der vorhandenen Templates ist aber schon beeindruckend. Du kannst aus über 100 Starter Sites für Gutenberg, Elementor oder auch Beaver Builder wählen. Dabei handelt es sich um komplette Websites mit 5-6 Unterseiten.

Weitere Templates für die Einzelansicht der Beiträge (Single) und die Archivseiten sind in Planung.

Wie wäre es mit einer Runde "Wünsch dir was"?

In Zukunft würde ich mir wünschen, noch mehr Page Templates und auch einzelne vorgefertigte Abschnitte (Sections) zu sehen. Die Designs könnten meiner Meinung nach etwas aufwendiger gestaltet sein, z. B. mit den neuesten Webdesign Trends. Als Neve Pro User möchte ich gerne ein Design für meine Website auswählen können, welches vielleicht nicht dem typischen "Elementor Look" entspricht.

Neve Starter Sites und Page Templates inkl. der Templates Cloud
Neve Starter Sites und Page Templates aus der Templates Cloud

Was aber durchaus einzigartig ist, ist die Template Cloud. Damit kannst du deine erstellten Seiten als Template speichern, in die Cloud hochladen und auf anderen Websites / anderen Domains wiederverwenden. 

Für mich als Webdesigner ist das eine tolle Sache. Ich kann damit ganze Seiten oder einzelne Abschnitte designen, entweder mit Gutenberg für eine bessere Performance oder mit Elementor für mehr Flexibilität, und diese auf mehreren Kundenseiten verwenden.

White Label

Das ist eine tolle Option für alle Webdesigner und Agenturen, die Websites für Kunden erstellen. Neve macht es möglich, das eigene Branding zu verwenden.

Passend dazu bietet Themeisle über die Seite demosites.io eine Vorstellung der vorhandenen Templates an. Diese Seite ist relativ neutral gehalten und kann somit auch als so eine Art "eigene Portfolio Seite" dienen.

Performance

In meinem Artikel die besten Elementor Themes habe ich die angesagtesten WordPress Themes auf Ihre Performance in Verbindung mit Elementor getestet. Das Neve Theme schneidet in diesem Test sogar besser ab als Astra, GeneratePress und Kadence und ist somit aus meiner Sicht das schnellste Elementor Theme. 

Neve Theme beste Performance auch mit der neuen GTmetrix Version
Neve Theme beste Performance auch mit der neuen GTmetrix Version

Wer die neue Version von GTmetrix nach dem Lighthouse Update bereits ausprobiert hat, wird wissen, dass sich die Kennzahlen ändern je nachdem wie oft ich auf den Re-Test Button klicke, was die Performance-Optimierung einer Website nicht unbedingt erleichtert. Aber im Durchschnitt habe ich für das Neve Theme das beste Ergebnis von allen getesteten Themes erhalten.

Und wenn du noch zu denen gehörst, die glauben, dass das Hello Theme das schnellste Elementor Theme sei, dann hast du wahrscheinlich meinen Artikel über die besten Elementor Themes noch nicht gelesen. Solltest du unbedingt nachholen. 😉

Support & Dokumentation

Wie bei den meisten internationalen Theme Anbietern ist die Dokumentation von Neve nur auf Englisch vorhanden. Diese ist jedoch sehr ausführlich. Alleine für den Header Builder gibt es über 20 Artikeln mit hilfreichen Screenshots und Anweisungen. Man bekommt einen sehr guten Eindruck über die zur Verfügung steheneden Module.

Ich persönlich fand die Navigation von einem Support-Artikel zum nächsten ein wenig schwierig, da diese nicht direkt miteinander verknüpft sind und im Seitenleisten-Menü links nur die Hauptthemen erwähnt sind. 

Im Durchschnitt antwortet der Support für alle Pro User innerhalb von 5 Stunden. Solltest du bereits Erfahrung mit dem Support von Neve gemacht haben, kannst du uns gerne diese unten in den Kommentaren mitteilen.

Neve Pro vs. Elementor Pro

Brauche ich Elementor Pro, wenn ich bereits Neve Pro besitze?

Meiner Meinung nach brauchst du Elementor Pro nicht, denn mit den Custom Layouts von Neve hast du sehr viele Gestaltungsmöglichkeiten. Mit dieser Funktion kannst du sogar deinen Header und Footer mit der kostenlosen Version von Elementor erstellen und konditional auf deiner Website anzeigen lassen. Mit Neve Pro bist du jedoch eingeschränkt, wenn du bei der Gestaltung der Einzelansicht deiner Beiträge (Single Template) und deiner Archivseiten alle Freiheiten haben möchtest.

Die Entwickler von Neve haben mir jedoch versichert, dass in den kommenden 3 Monaten weitere Optionen für die Single Posts hinzukommen werden.

Brauche ich Neve Pro, wenn ich bereits Elementor Pro besitze?

Die Pro Version von Neve Pro hat durchaus ein paar Vorteile gegenüber Elementor Pro. Zu allererst bist du nicht auf einen Page Builder limitiert. Du kannst sogar (entweder mit Hilfe der Neve-Vorlagen oder ohne) deine Unterseiten mit Gutenberg erstellen und damit etwas Gutes für die Performance deiner Seite tun. Natürlich brauchst du dafür nicht die Pro Version von Neve aber diese bietet dir auch weitere professionelle Gutenberg Templates an.

Kennst du dich mit HTML oder sogar mit PHP aus? Dann kannst du mit den Custom Layouts komplett individualisierte Abschnitte designen und dich von allen, die vorgefertigte Templates verwenden, absetzen.

Ein weiterer Punkt, der für Neve spricht ist die Template Cloud. Eine Funktion, die bei Elementor weiterhin schmerzlich vermisst wird. Einfach eigene Layouts erstellen, in die Wolke hochladen und schon kannst du deine Templates auf mehreren Websites verwenden.

Wenn ich weder Neve Pro noch Elementor Pro habe, welche Pro Version soll ich kaufen?

Wie immer kommt es auf den Anwendungsfall an. Elementor Pro besteht im Wesentlichen aus drei Hauptkomponenten: Pro Widgets, Premium Templates und dem Theme Builder inklusive dynamischen Tags/Feldern. Aus meiner Sicht sind alle drei Bereiche bei Elementor besser gelöst. Trotzdem sprechen zwei wesentliche Aspekte für Neve Pro: Die Performance und die laufenden Kosten.

Jede Unterseite, die du mit dem WordPress Editor erstellst wird im Vergleich zu einer Elementor Seite schneller geladen. Neve Pro macht es dir mit Premium Gutenberg Templates und den Custom Layouts einfacher auf Elementor zu verzichten.

Themeisle bietet eine Lifetime Lizenz für Neve Pro* an. Das bedeutet die Anschaffungskosten sind zwar höher als bei Elementor Pro, dabei fallen jedoch keine laufenden Kosten an. Für manche Website-Betreiber könnte das ebenfalls ein Entscheidungsgrund sein.

Neve vs. Astra

Wie du vielleicht schon bemerkt hast, habe ich in diesem Review oft das Astra Theme erwähnt. Astra ist zurzeit der "Industriestandard" und alle anderen Themes müssen sich meiner Meinung nach mit dem führenden Theme messen, um auf lange Sicht erfolgreich zu sein.

Ich finde, den Vergleich zu Astra besteht Neve ohne Probleme und ich würde dir das Theme auch als eine gleichwertige Alternative zu Astra empfehlen. In manchen Fällen wäre Neve sogar die bessere Wahl, da es Funktionen bietet, wie z. B. die Templates Cloud und die Global Colors, die bei Astra nicht oder noch nicht enthalten sind.

Zusammenfassung

Beste Performance mit Elementor
Moderner Header & Footer Builder (auch in der kostenlosen Version)
Sehr gute Usability
Lifetime Lizenz
White Label
Templates Cloud
Custom Layouts

Demo Vorlagen (Starter Sites) könnten aufwendigere Designs enthalten
Elementor Widgets beim Elementor Booster sind sehr einfach
Dokumentation nur auf Englisch

Fazit

Neve gehört ganz klar zu den Leichtgewichten unter den WordPress Themes. Wenn du großen Wert auf eine gute Performance deiner Seite legst, ist es wichtig, dass auch die Basis deiner Seite keine unnötigen Skripte und Dateien lädt. Trotz der schnellen Ladezeit, verzichtet Neve nicht auf wichtige Features, die für eine einfache Handhabung des Themes sorgen und eine intuitive Website-Erstellung ermöglichen. Das Theme wurde speziell für Elementor User entwickelt, bietet aber auch für andere Page Builder das ideale Gerüst für deinen Webauftritt.

Bereits mit der kostenlosen Version von Neve kannst du ausgezeichnete Design-Ergebnisse auf deiner Website erzielen. Und falls du Interesse an Neve Pro hast, kannst du gerne den folgenden Button für den Kauf benutzen, um 15% Extra-Rabatt zu bekommen.

Vielen Dank fürs Teilen dieser Seite

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Table of Contents

QUIZ: Teste dein WordPress Wissen!

0%

Wann erschien die erste Version von WordPress?

Correct! Wrong!

Die erste Version von WordPress erschien am 27.03.2003. Damit ist WordPress älter als Facebook und Twitter.

Welches der genannten Optionen ist kein WordPress Page-Builder?

Correct! Wrong!

Gravity Forms ist eins der beliebtesten Premium Formular Plugins.

In welcher Datei befinden sich die Sicherheitsschlüssel?

Correct! Wrong!

In der wp-config.php Datei.

Wie werden WordPress Themes wie Genesis und Beans noch genannt?

Correct! Wrong!

Ein Theme Framework ist ein vorprogrammiertes Set an Funktionen und Features, um die (Child) Theme Entwicklung zu beschleunigen.

Um den Adminbereich aufzurufen, muss die eigene Domain wie folgt erweitert werden:

Correct! Wrong!

Um beispielsweise von der Domain https://wpconsultant.de den Adminbereich aufzurufen, muss die Domain wie folgt ergänzt werden: https://wpconsultant.de/wp-admin. Möglich ist auch die URL-Endung https://deine-domain.de/wp-login.php

Welche Dateien braucht ein WordPress Theme mindestens, um zu funktionieren?

Correct! Wrong!

Damit ein WordPress Theme richtig funktioniert, benötigt es mindestens 2 Dateien: index.php und style.css. Die index.php Datei ist das Standard Template für das Theme und im Header der style.css Datei werden die notwendigen Informationen über das Theme eingetragen wie z. B. Name, Autor etc.

Was ist kein typischer Anwendungsfall für eine WordPress Multisite?

Correct! Wrong!

Um eine Landing Page zu erstellen, benötigt man nicht die Multisite Installation. Dafür reicht entweder ein wenig HTML und CSS oder eins der vielen Landing Page Plugins. Mein Tipp: Mit dem kostenlosen Plugin Elementor kannst du professionelle Landing Pages schnell erstellen. Hier erfährst du mehr über WordPress Multisite - Anwendung & Installation.

Welche Sprache spricht die WordPress Software nicht?

Correct! Wrong!

Die WordPress Software basiert auf den Sprachen PHP und MySQL. 10% der Software besteht mittlerweile aus Javascript (Tendenz steigend).

Was ist kein typischer Anwendungsfall für ein Child-Theme?

Correct! Wrong!

Eine Kopie der gesamten Website erstellt man z. B. mit dem Plugin Duplicator. Die verschiedenen Anwendungsfälle eines Child Themes und die richtige Erstellung erfährst du in dem Artikel WordPress Child Theme erstellen 2020.

Was ist ein WordPress Loop?

Correct! Wrong!

Eine Funktion, die Daten aus der Datenbank holt und sie verändert, bevor sie im Browser angezeigt werden, nennt man in WordPress einen Filter bzw. einen Filter-Hook. Eine Aktion, die an einer bestimmten Stelle im Programmablauf ausgeführt wird nennt man Action oder Action-Hook. Ein Loop ist ein PHP Code, der vordefinierte Beiträge (oder Custom Post Types) aus der Datenbank holt, um sie auf speziellen Template Dateien innerhalb eines Themes anzuzeigen.

In welchen Ordner (Verzeichnis) werden Medien wie z. B. Bilder hochgeladen?

Correct! Wrong!

In der Regel besteht der uploads-Ordner aus den einzelnen Jahres-Ordnern, die wiederum aus mehreren Monats-Ordnern bestehen.

Welches Feature ist keine Empfehlung für das WordPress Hosting (gemäß wordpress.org)?

Correct! Wrong!

Auf wordpress.org unter Requirements findest du die Empfehlung für das WordPress Hosting. Hier auf WPC findest du auch meine Hosting Empfehlung für 2020.

Welche Einstellungen gehören nicht in die wp-config.php Datei?

Correct! Wrong!

Die Integration von Javascript- und CSS-Dateien in das jeweilige Theme erfolgt in der functions.php Datei und zwar mittels wp_enqueue_scripts bzw. wp_enqueue_style.

Welche Rolle gehört nicht zu den 6 Standard User-Rollen?

Correct! Wrong!

Die 6 User Rollen in WordPress sind: Super Admin, Administrator, Editor, Author, Contributor und Subscriber.

Was kann man unter dem Menüpunkt "Einstellungen" im Adminbereich nicht tun?

Correct! Wrong!

Website Daten exportieren erfolgt unter dem Menüpunkt "Werkzeuge".

WordPress Quiz
Kein Grund zur Sorge!

Schau doch öfters mal hier auf WPC vorbei und melde dich am besten gleich für unseren Newsletter an! Du kannst auch den WPC YouTube Kanal abonnieren mit vielen kostenlosen WordPress und Elementor Tutorials. Und falls es ein bisschen mehr sein darf, gibt es da noch den WordPress Kurs von WPC ;-)
Gar nicht so schlecht!

Du weißt schon einiges über WordPress! Um dein Wissen noch weiter auszubauen, empfehle ich dir die Beiträge hier auf WPC, meinen YouTube Kanal mit vielen kostenlosen WordPress und Elementor Tutorials und natürlich meinen WordPress Kurs von WPC :-)
Wow! Das kann sich sehen lassen!

Herzlichen Glückwunsch! Du bist auf dem besten Weg, ein WordPress Experte zu werden. Bleib am Ball, am besten mit den Beiträgen hier auf WPC, meinem YouTube Kanal mit vielen kostenlosen WordPress und Elementor Tutorials und natürlich meinem WordPress Kurs von WPC :-)
Hast du dich gerade ein wenig gelangweilt? :-)

Aber keine Sorge, bald erscheint hier auf WPC ein Quiz für Fortgeschrittene WordPress User. Am besten du meldest dich gleich für den Newsletter an, damit du es nicht verpasst! ;-) In der Zwischenzeit kannst du ja mal dein Datenschutz-Wissen mit dem DSGVO Quiz testen.
Related Posts

Ähnliche Beiträge