WordPress Basics: WordPress Plugin installieren
WPC - Dein WordPress Blog

WordPress Plugin installieren

Es gibt in WordPress mehrere Möglichkeiten, ein Plugin zu installieren. Dieser Beitrag zeigt die 3 unterschiedlichen Methoden und wann welche Methode angewandt werden sollte.

1. WordPress Plugin installieren von wordpress.org

Das ist die einfachste Variante. Gehe im Adminbereich zu Plugins > Installieren (1) und gebe in das Suchfeld (2) entweder einen Suchbegriff oder den Namen des Plugins ein. Wenn du das Plugin, das du suchst, gefunden hast, klicke auf Installieren (3) und anschließend auf Aktivieren.

WordPress Plugin installieren
WordPress Plugin installieren

2. Externe WordPress Plugins installieren (nicht wordpress.org)

Die Plugins, die nicht auf der wordpress.org Plattform vorhanden sind, können über die Funktion Plugin hochladen (4) hochgeladen werden. Achte darauf, dass du das Plugin in diesem Fall als zip-Datei hochlädst. Nach erfolgreichem Upload musst du das Plugin nur noch Aktivieren.

3. Große externe WordPress Plugins installieren

Je nachdem, wie die Einstellungen auf deinem Server (max. Execution Time bzw. max. Upload Dateigröße) eingestellt sind, kann es passieren, dass du die zip-Datei des Plugins nicht hochladen kannst. Das ist in der Regel bei sehr großen zip-Dateien der Fall. Hier gibt es wiederum mehrere Lösungen:

Server Einstellungen ändern

Wenn du Zugang zu den Servereinstellungen bei deinem Hosting Anbieter hast, kannst du die max. Execution Time (max_execution_time) und/oder das max. Uploadvolumen (upload_max_filesize) erhöhen. Bei Alfahosting kannst du die nötigen Einstellungen unter Experten-Einstellungen > Server-Einstellungen vornehmen.

Das Plugin „Upload Larger Plugin“ verwenden

Das Plugin „Upload Larger Plugins“ zu verwenden, erscheint auf den ersten Blick ein wenig paradox. Man muss ein Plugin installieren, um ein anderes hochladen zu können. Es ist jedoch eine elegante Lösung, gerade wenn du keine Möglichkeit hast, die Servereinstellungen anzupassen. Du kannst auch das Plugin sofort wieder löschen, nachdem du dein Wunsch-Plugin hochgeladen hast.

Das Plugin manuell mit einem FTP Programm hochladen

Mit dem Programm Filezilla oder FireFTP für Firefox User kannst du das Plugin auch manuell hochladen. Achte darauf, dass das Plugin vorher entpackt (entzippt) werden muss. Danach kannst du den Plugin Ordner einfach in das Verzeichnis wp-content/plugins auf deinem Server hochladen. Du kannst anschließend im Adminbereich deiner WordPress Seite unter dem Menüpunkt Plugins das hochgeladene Plugin aktivieren. Diese Installationsmethode eignet sich übrigens für alle Plugins.

Hast du noch Probleme mit der Plugin Installation?

Falls du noch Schwierigkeiten hast, ein Plugin zu installieren, hinterlasse einfach unten einen Kommentar und ich werde versuchen, dir dabei zu helfen.

Vielen Dank fürs Teilen dieser Seite

2 Kommentare zu „WordPress Plugin installieren“

  1. S

    Hallo Danijel,

    soweit ganz gut. Hat auch geklappt. Wie kann ich folgende Melung/Problem umgehen ?
    „Fehler: Die aktuelle WordPress-Version erfüllt nicht die Mindestanforderungen für …“

    Danke schon mal 😉

    1. D

      Hallo Steffen,
      schwer zu sagen – wie geht die Fehlermeldung weiter? Es sieht aber so aus, als würdest Du nicht die aktuellste Version von WordPress verwenden. Einfach WordPress aktualisieren und dann dürfte die Fehlermeldung verschwinden.
      Schöne Grüße,
      Danijel

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Table of Contents

QUIZ: Teste dein WordPress Wissen!

0%

Wann erschien die erste Version von WordPress?

Correct! Wrong!

Die erste Version von WordPress erschien am 27.03.2003. Damit ist WordPress älter als Facebook und Twitter.

Welches der genannten Optionen ist kein WordPress Page-Builder?

Correct! Wrong!

Gravity Forms ist eins der beliebtesten Premium Formular Plugins.

In welcher Datei befinden sich die Sicherheitsschlüssel?

Correct! Wrong!

In der wp-config.php Datei.

Wie werden WordPress Themes wie Genesis und Beans noch genannt?

Correct! Wrong!

Ein Theme Framework ist ein vorprogrammiertes Set an Funktionen und Features, um die (Child) Theme Entwicklung zu beschleunigen.

Um den Adminbereich aufzurufen, muss die eigene Domain wie folgt erweitert werden:

Correct! Wrong!

Um beispielsweise von der Domain https://wpconsultant.de den Adminbereich aufzurufen, muss die Domain wie folgt ergänzt werden: https://wpconsultant.de/wp-admin. Möglich ist auch die URL-Endung https://deine-domain.de/wp-login.php

Welche Dateien braucht ein WordPress Theme mindestens, um zu funktionieren?

Correct! Wrong!

Damit ein WordPress Theme richtig funktioniert, benötigt es mindestens 2 Dateien: index.php und style.css. Die index.php Datei ist das Standard Template für das Theme und im Header der style.css Datei werden die notwendigen Informationen über das Theme eingetragen wie z. B. Name, Autor etc.

Was ist kein typischer Anwendungsfall für eine WordPress Multisite?

Correct! Wrong!

Um eine Landing Page zu erstellen, benötigt man nicht die Multisite Installation. Dafür reicht entweder ein wenig HTML und CSS oder eins der vielen Landing Page Plugins. Mein Tipp: Mit dem kostenlosen Plugin Elementor kannst du professionelle Landing Pages schnell erstellen. Hier erfährst du mehr über WordPress Multisite - Anwendung & Installation.

Welche Sprache spricht die WordPress Software nicht?

Correct! Wrong!

Die WordPress Software basiert auf den Sprachen PHP und MySQL. 10% der Software besteht mittlerweile aus Javascript (Tendenz steigend).

Was ist kein typischer Anwendungsfall für ein Child-Theme?

Correct! Wrong!

Eine Kopie der gesamten Website erstellt man z. B. mit dem Plugin Duplicator. Die verschiedenen Anwendungsfälle eines Child Themes und die richtige Erstellung erfährst du in dem Artikel WordPress Child Theme erstellen 2020.

Was ist ein WordPress Loop?

Correct! Wrong!

Eine Funktion, die Daten aus der Datenbank holt und sie verändert, bevor sie im Browser angezeigt werden, nennt man in WordPress einen Filter bzw. einen Filter-Hook. Eine Aktion, die an einer bestimmten Stelle im Programmablauf ausgeführt wird nennt man Action oder Action-Hook. Ein Loop ist ein PHP Code, der vordefinierte Beiträge (oder Custom Post Types) aus der Datenbank holt, um sie auf speziellen Template Dateien innerhalb eines Themes anzuzeigen.

In welchen Ordner (Verzeichnis) werden Medien wie z. B. Bilder hochgeladen?

Correct! Wrong!

In der Regel besteht der uploads-Ordner aus den einzelnen Jahres-Ordnern, die wiederum aus mehreren Monats-Ordnern bestehen.

Welches Feature ist keine Empfehlung für das WordPress Hosting (gemäß wordpress.org)?

Correct! Wrong!

Auf wordpress.org unter Requirements findest du die Empfehlung für das WordPress Hosting. Hier auf WPC findest du auch meine Hosting Empfehlung für 2020.

Welche Einstellungen gehören nicht in die wp-config.php Datei?

Correct! Wrong!

Die Integration von Javascript- und CSS-Dateien in das jeweilige Theme erfolgt in der functions.php Datei und zwar mittels wp_enqueue_scripts bzw. wp_enqueue_style.

Welche Rolle gehört nicht zu den 6 Standard User-Rollen?

Correct! Wrong!

Die 6 User Rollen in WordPress sind: Super Admin, Administrator, Editor, Author, Contributor und Subscriber.

Was kann man unter dem Menüpunkt "Einstellungen" im Adminbereich nicht tun?

Correct! Wrong!

Website Daten exportieren erfolgt unter dem Menüpunkt "Werkzeuge".

WordPress Quiz
Kein Grund zur Sorge!

Schau doch öfters mal hier auf WPC vorbei und melde dich am besten gleich für unseren Newsletter an! Du kannst auch den WPC YouTube Kanal abonnieren mit vielen kostenlosen WordPress und Elementor Tutorials. Und falls es ein bisschen mehr sein darf, gibt es da noch den WordPress Kurs von WPC ;-)
Gar nicht so schlecht!

Du weißt schon einiges über WordPress! Um dein Wissen noch weiter auszubauen, empfehle ich dir die Beiträge hier auf WPC, meinen YouTube Kanal mit vielen kostenlosen WordPress und Elementor Tutorials und natürlich meinen WordPress Kurs von WPC :-)
Wow! Das kann sich sehen lassen!

Herzlichen Glückwunsch! Du bist auf dem besten Weg, ein WordPress Experte zu werden. Bleib am Ball, am besten mit den Beiträgen hier auf WPC, meinem YouTube Kanal mit vielen kostenlosen WordPress und Elementor Tutorials und natürlich meinem WordPress Kurs von WPC :-)
Hast du dich gerade ein wenig gelangweilt? :-)

Aber keine Sorge, bald erscheint hier auf WPC ein Quiz für Fortgeschrittene WordPress User. Am besten du meldest dich gleich für den Newsletter an, damit du es nicht verpasst! ;-) In der Zwischenzeit kannst du ja mal dein Datenschutz-Wissen mit dem DSGVO Quiz testen.

KURS: WordPress schneller lernen!

Related Posts

Ähnliche Beiträge