Linkaufbau 2017 - Backlinks aufbauen in 5 Schritten
WPC - Dein WordPress Blog

Linkaufbau 2020 – Backlinks aufbauen in 5 Schritten

Die Backlinks haben zwar laut Searchmetrics an Relevanz verloren, was das Ranking einer Website betrifft, trotzdem sind und bleiben sie noch immer das Salz in der SEO-Suppe. Es kommt allerdings nicht mehr auf die Anzahl der Backlinks an, sondern vielmehr auf die Qualität und die natürliche Verlinkung.

In diesem Artikel erfährst du, wie du die Qualität von Backlinks bewerten kannst, welche Backlinks eine niedrigere (LOWLEVEL) und eine höhere (HIGHLEVEL) Ranking Relevanz haben und meine persönliche Strategie, um an mehr hochwertige Backlinks zu gelangen.

Qualität der Backlinks feststellen

Was sind eigentlich hochwertige Backlinks und wie lässt sich die Qualität der Backlinks feststellen? Um die Qualität der Backlinks zu überprüfen, eignet sich das Tool OpenLinkProfiler.org.

Backlinks checken mit OpenLinkProfiler.org
Backlinks checken mit OpenLinkProfiler.org

Zwei Werte sind hier entscheidend:

  1. LIS (steht für „Link Influence Score“) und wird aus der Qualität und der Anzahl an Backlinks berechnet, die auf eine Website verlinken. Man kann sagen, je höher der LIS desto wertvoller ist der Backlink. Allerdings bedeutet ein niedriger LIS nicht automatisch, dass der Backlink schlecht ist.
  2. Der zweite Wert, auf den man achten sollte, sind die Attribute noFollow und noIndex. Hier sollte das Ziel sein, Links zu erhalten, die diese Attribute möglichst nicht beinhalten. Denn diese Links sind zumindest aus Suchmaschinen-Sicht irrelevant für das Ranking einer Website.

Welche Ranking Relevanz haben Backlinks?

Welche Rolle die Backlinks am Ranking-Erfolg haben, weißt wahrscheinlich nur Google. Es gibt jedoch Tools, die dir helfen, die Wichtigkeit der Backlinks zu interpretieren. Als Beispiel möchte ich dir an dieser Stelle das Keyword Recherche Tool Ubersuggest von Neil Patel vorstellen. Neben hilfreichen Keyword Vorschlägen zeigt dir das Tool auch an, wie viele Backlinks (Spalte LINKS) die top-positionierten Seiten für ein bestimmtes Keyword haben.

Bestes kostenlose Keyword Recherche Tool Ubersuggest
Aus meiner Sicht das Beste kostenlose Keyword Recherche Tool: Ubersuggest

Wie du sehen kannst, gibt es für das Keyword „WordPress Themes“ zwei Seiten, die es ohne einen einzigen Backlink geschafft haben, in die Top 10 bei Google zu gelangen. Im Gegensatz dazu weisen die vordersten Plätze bei Google (Position 1 bis 4) schon eine große Anzahl an Backlinks auf. Da jedoch die Positionierung in der Suchergebnisliste von vielen verschiedenen Rankingfaktoren abhängt, lässt sich nicht mit Sicherheit sagen, dass die Backlinks das ausschlaggebende Kriterium für den SEO Erfolg waren. Das Beispiel beweist jedoch, dass man auch ohne Backlinks gute Rankingergebnisse erzielen kann.

Backlinks mit niedriger Ranking Relevanz aufbauen (LOWLEVEL Backlinks)

Unter den Bloggern ist immer noch der Irrglaube weit verbreitet, dass das Posten von Links in den Sozialen Netzwerken sich positiv auf das Ranking in den Suchmaschinen auswirkt. Diese Backlinks werden jedoch in der Regel mit dem noFollow-Attribut versehen, was bedeutet, dass sie zwar von den Suchmaschinen indexiert, aber nicht gefolgt werden.

Ganz vernachlässigen sollte man diese Art von Links allerdings nicht, da sie einen indirekten Einfluss auf die Positionierung in den Suchmaschinen haben. Es handelt sich nämlich trotzdem um Links, die Besucher auf deine Seite leiten. Du musst nur noch dafür sorgen, dass die Verweildauer der Besucher auf deiner Seite steigt, die Bounce Rate sinkt und schon kannst du dich über ein Ranking-Bonus von Google freuen.

Die Links, die aus den folgenden Kanälen auf deine Seite zeigen, sind meistens mit einem noFollow-Attribut versehen:

  • Social Media
  • Kommentar-Funktion auf anderen Blogs
  • Einträge in Blogverzeichnisse
  • Antworten in Foren wie gutefrage.net
  • Links auf wikipedia.org
  • Showcase-Verzeichnisse

Es gibt auch Stimmen im Netz, die behaupten, dass ein gesunder Mix aus doFollow und noFollow Links durchaus schneller zum Ranking-Erfolg führt als nur eine Sammlung an reinen doFollow Links. Es kann sich also durchaus lohnen, seine Spuren in den oben aufgeführten Websites zu hinterlassen.

Anmerkung: Genau genommen gibt es kein doFollow Attribut. DoFollow Links sind demnach alle Links, die nicht das Attribut noFollow enthalten.

Backlinks mit hoher Ranking Relevanz aufbauen (HIGHLEVEL Backlinks)

Mit den folgenden 5 Schritten kannst du qualitativ hochwertige Backlinks aufbauen:

1. Schritt: Genialen Content schreiben

Der immer wieder gelesene Spruch „Content is King“ kommt auch hier zum Einsatz. Wenn du willst, dass andere auf deine Seite verlinken, ist hochwertiger und am besten einzigartiger Inhalt das A und O. Ohne herausragenden Content ist jede Blog-Optimierung zwecklos, auch die Suchmaschinenoptimierung durch den Aufbau von Backlinks.

Auch wenn der Content gut ist, werden manche Beiträge öfters geteilt/verlinkt als andere. Die folgenden Tipps sollen dir helfen, Content zu erstellen, der gerne verlinkt wird:

  • Listen-Artikel (Die 10 besten…)
  • Infografiken
  • Kontroverse Artikel
  • Neutrale Artikel (ohne viel Werbung)
  • Beiträge, die ein Video enthalten (werden 3x öfters verlinkt!)
  • Slideshows aus eigenen Artikeln erstellen und auf Speaker Deck und/oder SlideShare teilen

2. Schritt: Themenverwandte Blogs finden

Um die nachfolgenden Schritte durchführen zu können, brauchst du erst einmal eine Liste von Blogs, die ähnliche Themen behandeln, wie dein eigener Blog. Die folgenden Tools helfen dir, eine solche Liste zu erstellen.

  • Blog-Verzeichnisse wie Bloggerei.de oder Bloggeramt.de
  • Google Suche: Dein Thema + Blog
  • Mit OpenLinkProfiler.org die Links von Kollegen checken
  • Similarweb.com im Bereich „Similar Sites“

Es ist nämlich wichtig zu wissen, dass die Backlinks von themenverwandten Blogs auf deine Seite eine sehr hohe Wertigkeit haben. Sobald du also eine Liste mit deinen „Kollegen“ erstellt hast, kann es mit den nächsten Schritten weitergehen.

3. Schritt: Auf anderen Blogs kommentieren

Ja, ich weiß, der Punkt wurde oben schon erwähnt und als irrelevant eingestuft. Es gibt aber immer noch sogenannte doFollow Blogs, bei denen der Linkeintrag in das Kommentarfeld nicht einen noFollow Attribut erhält. Eine einfache Google-Suche nach doFollow Blogs und deinem Thema kann schon ausreichen, um geeignete Blogs zu finden. Dies sollte aber natürlich niemals der Hauptgrund sein, auf solchen Blogs einen Kommentar zu hinterlassen.

4. Schritt: Gastartikeln schreiben

Kontaktiere andere Blogger aus deiner zuvor erstellten Liste und frage sie, ob du auf ihrem Blog einen Gastbeitrag veröffentlichen darfst – im Gegenzug für einen oder mehrere Backlinks. Falls du den Gastartikel bereits vor der Kontaktaufnahme angefangen oder sogar schon fertiggestellt hast, achte auf die Gastartikel-Richtlinien und den Schreib-Stil des anderen Bloggers.

5. Schritt: Gastautoren für den eigenen Blog finden

Das gleiche geht natürlich auch in die andere Richtung. In diesem Fall erstellst du am besten eine separate Landing Page, um potentielle Gastautoren anzusprechen. Hier kannst du auch deine eigenen Spielregeln für die Gastartikeln auf deinem Blog festlegen. Sobald der Gastartikel auf deinem Blog veröffentlicht wurde, wird der Gastautor sicherlich gerne über seinen Blog und seine sozialen Kanäle den Beitrag bekannt machen und du kannst dich über zahlreiche Backlinks freuen.

Diese 5 Schritte zu mehr Backlinks sind natürlich für Blogs einfacher anzuwenden als für normale statische Webseiten. Wie schon oft in meinen Beiträgen erwähnt, kann ich allen Unternehmern, die eine Firmenwebsite oder ähnliche statische Webseiten besitzen und es mit dem Thema SEO ernst meinen, nur raten, heute noch mit dem Bloggen anzufangen.

Ausblick

Es ist davon auszugehen, dass über kurz oder lang die Ranking Relevanz von Backlinks weiter abnehmen wird. Ich nehme an, dass je schlauer RankBrain (Googles aktueller Such-Algorithmus / „künstliche Such-Intelligenz“) wird und je genauer er (?) die Content Relevanz für eine bestimmte Suchanfrage voraussagen kann, desto weniger Bedeutung werden Backlinks in Zukunft haben. Es ist durchaus möglich, dass Google eines Tages die Backlinks komplett von der Liste der Rankingfaktoren streicht, so wie es beispielsweise die russischen Suchmaschine Yandex bereits getan hat.

Bis es soweit ist, gilt es aber weiterhin kräftig Linkaufbau zu betreiben, damit auch die eigene Website die notwendige Aufmerksamkeit von Google und Co. bekommt.

Wie sieht deine Backlink-Strategie aus?

Hast du weitere Tipps, wie man Backlinks aufbauen kann? Würde mich freuen, wenn du deine Tipps oder deine Fragen unten in den Kommentaren mitteilen könntest.

Vielen Dank fürs Teilen dieser Seite

9 Kommentare zu „Linkaufbau 2020 – Backlinks aufbauen in 5 Schritten“

    1. D

      Hi Alexander,
      freut mich sehr, dass dir der Artikel gefällt! Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Umsetzung! Vielleicht kannst du später hier nochmal einen Kommentar hinterlassen und von deinem Ranking-Erfolg berichten 😉
      Schöne Grüße, Danijel

    1. D

      Hallo Michael,
      das freut mich, dass Dir der Beitrag gefallen hat. Vielen Dank für Dein positives Feedback!
      Schöne Grüße, Danijel

Schreibe einen Kommentar zu Michael Kommentieren abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Table of Contents

QUIZ: Teste dein WordPress Wissen!

0%

Wann erschien die erste Version von WordPress?

Correct! Wrong!

Die erste Version von WordPress erschien am 27.03.2003. Damit ist WordPress älter als Facebook und Twitter.

Welches der genannten Optionen ist kein WordPress Page-Builder?

Correct! Wrong!

Gravity Forms ist eins der beliebtesten Premium Formular Plugins.

In welcher Datei befinden sich die Sicherheitsschlüssel?

Correct! Wrong!

In der wp-config.php Datei.

Wie werden WordPress Themes wie Genesis und Beans noch genannt?

Correct! Wrong!

Ein Theme Framework ist ein vorprogrammiertes Set an Funktionen und Features, um die (Child) Theme Entwicklung zu beschleunigen.

Um den Adminbereich aufzurufen, muss die eigene Domain wie folgt erweitert werden:

Correct! Wrong!

Um beispielsweise von der Domain https://wpconsultant.de den Adminbereich aufzurufen, muss die Domain wie folgt ergänzt werden: https://wpconsultant.de/wp-admin. Möglich ist auch die URL-Endung https://deine-domain.de/wp-login.php

Welche Dateien braucht ein WordPress Theme mindestens, um zu funktionieren?

Correct! Wrong!

Damit ein WordPress Theme richtig funktioniert, benötigt es mindestens 2 Dateien: index.php und style.css. Die index.php Datei ist das Standard Template für das Theme und im Header der style.css Datei werden die notwendigen Informationen über das Theme eingetragen wie z. B. Name, Autor etc.

Was ist kein typischer Anwendungsfall für eine WordPress Multisite?

Correct! Wrong!

Um eine Landing Page zu erstellen, benötigt man nicht die Multisite Installation. Dafür reicht entweder ein wenig HTML und CSS oder eins der vielen Landing Page Plugins. Mein Tipp: Mit dem kostenlosen Plugin Elementor kannst du professionelle Landing Pages schnell erstellen. Hier erfährst du mehr über WordPress Multisite - Anwendung & Installation.

Welche Sprache spricht die WordPress Software nicht?

Correct! Wrong!

Die WordPress Software basiert auf den Sprachen PHP und MySQL. 10% der Software besteht mittlerweile aus Javascript (Tendenz steigend).

Was ist kein typischer Anwendungsfall für ein Child-Theme?

Correct! Wrong!

Eine Kopie der gesamten Website erstellt man z. B. mit dem Plugin Duplicator. Die verschiedenen Anwendungsfälle eines Child Themes und die richtige Erstellung erfährst du in dem Artikel WordPress Child Theme erstellen 2020.

Was ist ein WordPress Loop?

Correct! Wrong!

Eine Funktion, die Daten aus der Datenbank holt und sie verändert, bevor sie im Browser angezeigt werden, nennt man in WordPress einen Filter bzw. einen Filter-Hook. Eine Aktion, die an einer bestimmten Stelle im Programmablauf ausgeführt wird nennt man Action oder Action-Hook. Ein Loop ist ein PHP Code, der vordefinierte Beiträge (oder Custom Post Types) aus der Datenbank holt, um sie auf speziellen Template Dateien innerhalb eines Themes anzuzeigen.

In welchen Ordner (Verzeichnis) werden Medien wie z. B. Bilder hochgeladen?

Correct! Wrong!

In der Regel besteht der uploads-Ordner aus den einzelnen Jahres-Ordnern, die wiederum aus mehreren Monats-Ordnern bestehen.

Welches Feature ist keine Empfehlung für das WordPress Hosting (gemäß wordpress.org)?

Correct! Wrong!

Auf wordpress.org unter Requirements findest du die Empfehlung für das WordPress Hosting. Hier auf WPC findest du auch meine Hosting Empfehlung für 2020.

Welche Einstellungen gehören nicht in die wp-config.php Datei?

Correct! Wrong!

Die Integration von Javascript- und CSS-Dateien in das jeweilige Theme erfolgt in der functions.php Datei und zwar mittels wp_enqueue_scripts bzw. wp_enqueue_style.

Welche Rolle gehört nicht zu den 6 Standard User-Rollen?

Correct! Wrong!

Die 6 User Rollen in WordPress sind: Super Admin, Administrator, Editor, Author, Contributor und Subscriber.

Was kann man unter dem Menüpunkt "Einstellungen" im Adminbereich nicht tun?

Correct! Wrong!

Website Daten exportieren erfolgt unter dem Menüpunkt "Werkzeuge".

WordPress Quiz
Kein Grund zur Sorge!

Schau doch öfters mal hier auf WPC vorbei und melde dich am besten gleich für unseren Newsletter an! Du kannst auch den WPC YouTube Kanal abonnieren mit vielen kostenlosen WordPress und Elementor Tutorials. Und falls es ein bisschen mehr sein darf, gibt es da noch den WordPress Kurs von WPC ;-)
Gar nicht so schlecht!

Du weißt schon einiges über WordPress! Um dein Wissen noch weiter auszubauen, empfehle ich dir die Beiträge hier auf WPC, meinen YouTube Kanal mit vielen kostenlosen WordPress und Elementor Tutorials und natürlich meinen WordPress Kurs von WPC :-)
Wow! Das kann sich sehen lassen!

Herzlichen Glückwunsch! Du bist auf dem besten Weg, ein WordPress Experte zu werden. Bleib am Ball, am besten mit den Beiträgen hier auf WPC, meinem YouTube Kanal mit vielen kostenlosen WordPress und Elementor Tutorials und natürlich meinem WordPress Kurs von WPC :-)
Hast du dich gerade ein wenig gelangweilt? :-)

Aber keine Sorge, bald erscheint hier auf WPC ein Quiz für Fortgeschrittene WordPress User. Am besten du meldest dich gleich für den Newsletter an, damit du es nicht verpasst! ;-) In der Zwischenzeit kannst du ja mal dein Datenschutz-Wissen mit dem DSGVO Quiz testen.

KURS: WordPress schneller lernen!

Related Posts

Ähnliche Beiträge

WordPress SEO verbessern
Website SEO
WordPress SEO verbessern

WordPress und SEO gehen für viele Hand in Hand. Immerhin ist das go-to Content Management System (CMS) für Blogger auf Suchmaschienenoptimierung und hohe Rankings auf

Zum Beitrag »

Mit über 400 Suchbegriffen in den Top 10 bei Google!

Möchtest du erfahren, wie dieser Blog es geschafft hat, für über 400 Keywords auf die 1. Seite bei Google zu gelangen? Dann hol dir jetzt den SEO & Content Marketing Kurs von WPC!